NRW Kinotag 2015 > Bochum

HERR VON BOHLEN

Endstation Kino

Regisseur zu Gast!

19:00 Uhr // Eintritt: 7,50 € • erm. 6,50 €

 

D 2015 90 Min Regie: André Schäfer • Mit: Arnd Klawitter, Arne Gottschling, u.a.

Der Film erzählt die Geschichte des letzten Sprosses einer großen deutschen Familie, deren Kanonen unzählige Menschen in zwei Weltkriegen getötet haben: Arndt von Bohlen und Halbach. Unwillig, sich den Erwartungen von Familie und Firma zu beugen, verzichtet der schwule Industriellensohn 1966 auf ein Firmenerbe, das rund dreieinhalb Milliarden Mark schwer war. Oder - eine andere Lesart: Er wird zum Verzicht auf ein Weltreich gedrängt, weil einer wie er dieser Firma nicht gewachsen sei. Mit der jährlichen Abfindung von zwei Millionen Mark kommt Arndt nicht aus. Zeitlebens war der letzte Krupp ein hochverschuldeter Lebemann. Sein ausschweifender Lebensstil war in den 60er, 70er & 80er Jahren legendär. Und so ist "Herr von Bohlen" auch eine deutsche Klatschgeschichte, über die ungläubig gestaunt und die von Journalisten wie nichts zuvor in Westdeutschland hingeschmiert wurde.

"Herr von Bohlen" ist weder Dokumentarfilm noch Spielfilm; er lässt wichtige Zeitgenossen und Lebensgefährten Arndts zu Wort kommen und verwischt die Grenze zum Fiktionalen, in dem ein Reporter Arndt von Bohlen in einer inszenierten Reise Ende der 1970er Jahre an die bedeutenden Orte seines Lebens begleitet.

Produziert von Florianfilm GmbH (Köln)